Bundeswettbewerb Jugend musiziert – Erfolgreiche Pianisten und Ensembles

Der 54. Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” hat Anfang Juni in Paderborn stattgefunden. 2.700 junge Musiker im Schüleralter wurden dort begrüßt – ein Zeichen, auf welch ungebrochen große Resonanz  dieser Wettbewerb nach wie vor bei Jugendlichen, ihren Lehrern und Familien stößt.

Ein Beispiel: allein in der Altergruppe III Klavier solo (13 -14 Jahre) waren 143 Teilnehmer angemeldet, und das Wertungsspiel dauerte 6 Tage lang!

Ein attraktives Rahmenprogramm mit Workshop-Angeboten, zahlreichen Konzerten und Jumu-Partys sorgten dafür, dass in Paderborn nicht nur „Wettkampf“ sondern auch Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher und buntes Festivaltreiben angesagt war.

Der Bundeswettbewerb ist bekannt für sein eindrucksvoll hohes Niveau in allen Altersstufen und Kategorien. Alle Jungstudenten unserer Hochschule, die sich über die Landeswettbewerbe bereits erfolgreich qualifiziert hatten, sind auch beim Bundeswettbewerb mit Preisen ausgezeichnet worden. Herzlichen Glückwunsch!

3. Preise erhielten:
Alina Pfister, Klavier (Klasse Prof. Silke-Thora Matthies)
Henrike-Sommer, Violine (Klasse Sinn Yang, Kammermusikklasse Wolfgang Nüßlein) mit Duopartnerin Marie Koonert, Violine
Manuela Waible, Violine (Klasse Dan Talpan) im Streichquartett mit Annika Wagner, Vanessa Wagner und Leonie Mauch

1. Preise erhielten:

Philipp Hubert, Klavier (Klasse Ulrike Goldbeck)

Annika Elsässer, Violine (Klasse Michael Szykulski) mit Duopartnerin Nadine Ostmann, Violine

Annika Duo

Sarah Litak, Violine (Klasse Sinn Yang) mit Duopartnerin Elisabeth Müller, Akkordeon

Sarah Litak Elisabeth Müller