Liederbuch der Carusos-Initiative wissenschaftlich begleitet von Barbara Busch und Silvia Müller

Die Carusos-Initiative des Deutschen Chorverbandes (DCV) hat zum Ziel, das Singen mit Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren zu fördern; besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Singen im Alltag von Kindertagesstätten. Hier bieten die täglichen Abläufe zahlreiche Singanlässe: So ist das Händewaschen – begleitet von einem Lied – keine lästige Pflicht, sondern ein fröhliches, musikalisches Erlebnis. Auch zum Basteln oder auf dem Weg in den Garten können Lieder erklingen. Und Wartezeiten, z.B. bis alle Kinder für einen Ausflug bereit sind, lassen sich leicht mit Liedern aus dem Kita-Repertoire überbrücken.

Diese Vision des Singens in den unterschiedlichen Situationen des Kita-Alltags hat zur Entstehung des Carusos-Liederbuches Alle Lieder sind schon da geführt (Helbling-Verlag, ISBN 978-3-86227-212-9, 256 Seiten, 24,90 €). Die Veröffentlichung bildet nun einen zentralen Baustein der Carusos-Initiative des DCV.

Entwickelt wurde das Liederbuch in Zusammenarbeit von DCV, Helbling-Verlag und einem Autorenteam aus Musikpädagogen, Erziehern und Personen, die in der Erzieherausbildung tätig sind. Zudem beauftragte der DCV im Rahmen eines Drittmittelprojekts Prof. Dr. Barbara Busch und Silvia Müller, M.A. mit der wissenschaftlichen Begleitung der Publikation. In diesem Rahmen bestand die zentrale Aufgabe darin, konzeptionelle Überlegungen zu systematisieren und die Liedauswahl sowie methodische Anregungen, die jedem Lied beigefügt wurden, aus musikbezogener und fachdidaktischer Perspektive kritisch zu prüfen.

Nun liegt eine 256 Seiten starke Liedersammlung vor, die insbesondere von drei konzeptionellen Überlegungen geprägt ist:

  • Inhaltlich sind zahlreiche Bereiche des Kita-Alltags erfasst. So finden sich im Liederbuch bspw. Lieder zum Jahreskreis, zu verschiedenen Festen, Lieder über Berufe und Freundschaft sowie musikalische Quatschgeschichten.
  • Aus musikalischer Perspektive ist das zusammengestellte Liedrepertoire äußerst vielfältig. Neben der melodischen Qualität wurden stimmbildnerische Aspekte berücksichtigt. Die Notation erfolgte stets in kindgerechter Tonhöhe.
  • Da immer mehr Kinder über unterschiedliche sprachliche und kulturelle Hintergründe verfügen, enthält die Veröffentlichung auch nicht-deutschsprachige Lieder aus anderen Ländern, wie z.B. aus der Türkei, Polen und Japan.

In dieser musikalisch und inhaltlich vielfältigen Liedauswahl lässt sich für (fast) jede Gelegenheit ein passendes Lied finden. Wenn so das Singen Einzug in den Alltag vieler Kinder hält, ist ein zentrales Ziel der Carusos-Initiative erreicht.

 

Autoren: Barbara Busch und Silvia Müller