Prof. Dr. Bernd Clausen

Präsident; Musikpädagogik (Lehramt Musik)
Telefon: +49 (0)931 32187 - 3554
Fax: +49 (0)931 32187 - 2820
Raum: B 117
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Geburtsort: Wilhelmshaven

  • 1988-1991: Sinologie und Musikwissenschaft und Musikethnologie in Göttingen.
  • 1991-1997: Schulmusik und Musikethnologie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover sowie Germanistik an der Universität Hannover.
  • 1998-2003: Lektorentätigkeit in Muroran/Japan, Graduierung in Tozan-Shakuhachi.
  • 2003: Promotion (Musikpädagogik) an der Musikhochschule Hannover.
  • 2003-2008: Juniorprofessur für Musikpädagogik (Universität Bielefeld).
  • WS 2005/2006: Lehrstuhlvertretung an der HMT Rostock.
  • 2008: Habilitation (Musikpädagogik/Musikethnologie) an der Universität Potsdam.
  • WS 2008/2009: Professur für Musikpädagogik/Musikdidaktik an der HfM Würzburg.

Funktionen

  • 2011-2013 : Vizepräsident der Hochschule für Musik Würzburg
  • 2009- 2013: Bologna-Koordinator der Hochschule für Musik Würzburg
  • 2008-2012 : Vorsitzender des Arbeitskreises musikpädagogische Forschung (AMPF)
  • 2009-2011 : Stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises bayerischer Musikdidaktiker (AMD)
  • 2008-2010: Beiratsmitglied im Schulentwicklungsprojekt Kultur. Forscher! der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DJKS)
  • 2006-2008: 2. Sprecher der Konferenz Musikpädagogik an Wissenschaftlichen Hochschulen (KMpWH)
  • 2007-2009: Vorsitz des scientific committee und des editorial boards im Projekt ExTra! des Europäischen Musikrats (EMC)
  • 2007-2009: Vorsitzender der Bundesfachgruppe Musikpädagogik. (BFG)

Forschungsschwerpunkte

  • Fächerübergreifender Unterricht (Ästhetische Erziehung)
  • Musik(en)geschichte im Unterricht
  • Komparative musikpädagogische Forschung
  • Qualitative Unterrichtsforschung
  • Japanische Musik und Musikpädagogik
  • Inter-/Transkulturelle Musikpädagogik

Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF)
  • European Assosication for Music in Schools (EAS)
  • European Seminar in Ethnomusicology (ESEM)