Prof. Gisèle Herbet

Harfe
Telefon: +49 (0)931 32187 - 0
Raum: H 214

Gisèle Herbet, in Paris geboren, entdeckte im Alter von 10 Jahren Interesse für das Harfenspiel. Am Conservatoire National Supérieur de Paris studierte sie in der Klasse von Pierre Jamet. Ihre dortige Ausbildung schloss sie mit 16-jährig mit dem Premier Prix ab. Ihre internationale solistische Karriere begann Gisèle Herbet in Spanien, Mitteleuropa und Lateinamerika. Sie führt sie seitdem durch die ganze Welt. Von 1985 bis 1990 war sie Soloharfenistin am Opernhaus Frankfurt. Seit 1980 lehrt Gisèle Herbet an der Musikhochschule Würzburg, wo sie 1990 die erste hauptamtliche Professur für das Fach Harfe in Deutschland erhielt.

Zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen sowie Schallplatten und CD-Aufnahnahmen bezeugen ihre künstlerische Vielseitigkeit. Gisèle Herbet verkörpert mit ihrer außergewöhnlichen Sensibilität, Stilsicherheit und technischen Perfektion die Tradition der großen französischen Harfenschule und wird von den anspruchsvollsten Kritikern und vom Publikum als eine außergewöhnliche Künstlerin geschätzt und gefeiert.

Das Harfenduo ArpeGiAnDuo trat zum ersten Mal, und zwar mit großem Erfolg, am 13. Mai 2004 in der Hochschule für Musik Würzburg auf. Die beiden Meister-Harfenistinnen Prof. Gisèle Herbet und Anca Stanescu verbindet sowohl die Hingabe zu ihrem Instrument als auch die Begeisterung, sich im Zusammenspiel gegenseitig zu inspirieren. Sie interpretieren sowohl Originalkomponisten für zwei Harfen als auch Bearbeitung von Musik für Tasteninstrumente aus verschiedenen Stilepochen. Dabei nutzen sie geschickt die erweiterten Spieltechniken und harmonischen Möglichkeiten dieser Besetzung und verbinden so konzertanten Dialog mit orchestraler Klangfülle.

Anzahl der Studierenden: 11 (WS 05/06); in der Frühförderklasse,

6 Diplom-Musik-Studenten

2 in der Meisterklasse

Unterricht

jede Woche 90 Minuten Einzelunterricht,

alle 2 Wochen je 60 Minuten Orchesterstudien

(2 Semester testatpflichtig)

Jede Woche 60 Minuten Fachmethodik/Didaktik

(2 Semester testatpflichtig)

Orchester: projektweise, mindestens zwei Arbeitsphasen pro Semester

Kammermusik: testatpflichtig

Studiengänge

Diplom-Musik, 8 Semester (in Verbindung mit EMP)

  1. Diplom-Musik-Lehrer, 8 Semester
  2. Fortbildungs- und Meisterklasse, 4 Semester
  3. Frühförderungsklasse
  4. Konzertklasse, 4 Semester

Sonstiges

  • einen Vorspielabend pro Semester
  • ein internes Klassenvorspiel pro Monat
Herbet, Gisèle