Buchpräsentation: Christoph Henzel stellt “…fühlen, was deutsche Musik ist….” vor

Buchcover fuehlen was deutsche musik istDie Vorstellung der Buchpublikation “…fühlen, was deutsche Musik ist…” von Christoph Henzel zur Geschichte des Staatskonservatoriums Würzburg bot neben interessanten Zitaten aus Dokumenten sowie Äußerungen von Zeitzeugen auch erhellende Einsichten zur Bedeutung unserer Vorläuferinstitution im besagten Zeitraum. In seinem Vortrag betonte Prof. Dr. Henzel die enge Verbindung von Hochschule und städtischer Musikkultur, die sicher ein typisches Würzburger Phänomen war.
Die Einpassung des Konservatoriums in den nationalsozialistischen Staat wurzelte in der deutschnationalen und kulturkonservativen Einstellung des Kollegiums.

Nach dem Krieg wurde die Verbindung zum NS-Staat schnell unter den Tisch gekehrt, so dass nichts als der Einsatz für die Kunst in Erinnerung blieb. In der Diskussion lobte der Autor die gute Zusammenarbeit mit Stadtarchiv, Familie Zilcher sowie ehemaligen Studierenden der Nachkriegszeit, von denen einige anwesend waren.

Werke  von Viktor Ullmann und  Hanns Eisler (dargeboten von Elias Wolf, Bariton und Hede Hass, Klavier) eröffneten die Veranstaltung (s. Bild). Die angeregte Diskussion im Anschluß an den Vortrag konnte beim kleinen Weinempfang fortgesetzt werden.

Andreas Lehmann

 

20160621 Buchpraesentation Hede Hass Elias Wolf