Erster Preis für den Organisten Martin Sturm

Martin-Sturm-BildIn einem überaus leistungsstarken Teilnehmerfeld konnte sich der Organist Martin Sturm den den ersten Preis beim 15. Internationalen Wettbewerb für Orgenimprovisation in Schwäbsich-Gmünd erspielen. Der Wettbewerb, der Teil des renommierten Festivals Europäische Kirchenmusik ist, kann als einer der wesentlichen seiner Art begriffen werden. Martin Sturms Erfolg ist daher kaum hoch genug einzuschätzen.
Martin Sturm schloss im Sommersemester 2017 die Studiengänge Master (Orgel, solo) und Master (Kirchenmusik) an der Hochschule für Musik Würzburg sehr erfolgreich ab.  Sein Studium an der unterfränkischen Bildungsinstitution hatte er 2011 im Studiengang Bachelor (künstlerisch) Orgel in der Klasse von Prof. Dr. h.c. Christoph Bossert aufgenommen. Martin Sturm kann bereits auf zahlreiche wichtige Preise in diesem Fach verweisen. U. a. errspielte er sich 2013 den ersten Preis in St. Albans (London, GB), sowie 2016 den Publikumspreis im niederländischen Haarlem.