Mitreißender Festakt zum Jubiläum

Am vergangenen Sonntag beging die Hochschule für Musik Würzburg ihr 70-jähriges Bestehen nach dem Krieg mit einem großen Festakt. Vor rund 400 Gästen begrüßte Präsident Prof. Dr. Bernd Clausen den bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Dr. Ludwig Spaenle, Oberbürgermeister Christian Schuchardt sowie zahlreiche weitere Vertreter aus Politik, den Kirchen und der Stadt. Präsident Prof. Dr. Clausen wies noch einmal auf die Wichtigkeit dieses Jubiläums für die Hochschule hin, wurde 1947 doch der Grundstein gelegt für deren heutige Arbeit.

Christian Schuchardt ging in seinem Grußwort auf die Geschichte der Musikausbildung in Würzburg ein und hob die enge Verbindung zur Stadt Würzburg hervor.

In seiner Festrede würdigte Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle die Bedeutung der Hochschule als „… eine exzellente Ausbildungsstätte für musikalische Talente und eine unverzichtbare Kulturinstitution für Würzburg und die gesamte Region Nordbayern.“ Das Pre-College und die Rolle der Hochschule in der Ausbildung von Lehrkräften fand besondere Beachtung bei seinem Vortrag.

Den gelungenen Auftakt des musikalischen Programms gestaltete HfM-BRASS zusammen mit Christoph Bossert an der Orgel unter der Leitung von Norbert Daum.  Einer der Höhepunkte des Abends war Bottesinis Konzert für Kontrabass, das vom Hochschulsinfonieorchester unter der Leitung von Ari Rasilainen dargeboten wurde. Der hochdekorierte Alumnus der Hochschule Nabil Shehata begeisterte hier die Zuhörer mit einem fulminanten Auftritt.

Die Aufführung eines eigens für diesen Abend geschriebenen Arrangements von Marko Lackner riss das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Das Cross-Over-Stück vereinte erstmals alle an der Hochschule gelebten Musikstile Klassik, Jazz und Pop. Herausragend präsentiert wurde das Werk vom Hochschulsinfonieorchester, Mitgliedern der Big Band und den Solisten Bastian Jütte am Schlagzeug und Johann Weiß an der E-Gitarre unter der Leitung von Marko Lackner.

Eine Überraschung der besonderen Art gab die gleiche Formation, zusammen mit der Jazzsängerin Sara Wittazscheck und Maestro Rasilainen, der als Geigensolist, Sänger und Dirigent das Publikum zu stehenden Ovationen hinriss.

Impressionen

201704-Festakt-HfM-Brass

HfM Brass

201704-Festakt-Christoph-Bossert

Christoph Bossert

201704-Festakt-Bernd-Clausen

Präsident
Prof. Dr. Bernd Clausen

201704-Festakt-Christian-Schuchardt

Oberbürgermeister Christian Schuchardt

201704-Festakt-Hochschulsinfonieorchester

Hochschulsinfonieorchester

Festakt-201704-Ludwig-Spaenle-Foto-Mack

Staatsminister
Dr. Ludwig Spaenle
Foto: Oliver Mack

Festakt-201704-Bigband-Weis-Lackner-Foto-Mack

HfM Bigband
Johann Weiß
Marko Lackner
Foto: Oliver Mack

201704-Festakt-Sara-Wittazscheck-Ari-Rasilainen

Hfm Sinfonieorchester & Bigband
Sara Wittazscheck
Ari Rasilainen