Megumi Okaya, Violine, wird in die Herbert von Karajan-Akademie aufgenommen

Megumi OkayaMitglied der Herbert von Karajan-Akademie zu werden, ist ein großes Ziel für MusikerInnen auf dem Weg ins Berufsleben. Schließlich finden sich StipendiatInnen dieser Institution in den großen Orchestern der Welt.
Megumi Okaya, die an der Hochschule für Musik Würzburg in der Klasse von Prof. Herwig Zack studiert, ist eine der wenigen unter zahlreichen BewerberInnen, die sich nach erfolgreichem Probespiel über die Aufnahme in diesen Kreis freuen dürfen.

Megumi Okaya studierte zunächst in Tokio, wo sie als zweitbeste Absolventin der Tokyo University of Arts ausgezeichnet wurde. Seit 2016 studiert die vielversprechende Geigerin in Unterfranken mit dem Studienziel “Master”.