Mitreißend, intelligent, hoch emotional: Musikförderungspreis für Thomas Trolldenier (Bariton)

Solveig Henkhaus und Thomas TrolldenierDer Gewinner des Musikförderungspreises des Konzertvereins Ingolstadt, der  im Jahr 2017 für Liedgesang ausgeschrieben war, heißt Thomas Trolldenier. Der Bariton überzeugte Publikum, anwesende Medien und erfreulicherweise auch die Jury mit einem nicht nur technisch überzeugenden Vortrag. Gemeinsam mit Solvejg Henkhaus´ stimmigem Klavierspiel entfalteten die Liedvorträge  die ganze Bandbreite eben jener Gefühlswelten, um die sich das anspruchsvolle Wettbewerbsprogramm erstreckte. “Mitreißend, intelligent, hoch emotional”, sei der Vortrag gewesen; “nahezu jedes Lied, das Trolldenier vortrug, war im höchsten Maße eindrucksvoll”, schrieb der Donaukurier.

Nachdem er den Master-Studiengang Gesang in der Klasse von Prof. Monika Bürgener erfolgreich abschlos, studiert Thomas Trolldenier derzeit Liedgestaltung (Master) in der Klasse von Prof. Gerold Huber an der Hochschule für Musik Würzburg. Dort arbeitet er seit 2014 mit der vielseitigen Pianistin Solvejg Henkhaus zusammen.
Seit dieser Saison ist Thomas Trolldenier festes Mitglied der Zürcher Singakademie.