Neue Professorinnen verstärken das Kollegium

Mit Beginnn des Wintersemesters 2017/2018 werden die Professorinnen Ana Mirabela Dina (Klavier), Almut Gatz (Musiktheorie) und Sibylle Mahni (Horn) das Kollegium der Hochschule für Musik Würzburg bereichern.

Ana Mirabela DinaDie Pianistin Ana Mirabela Dina begeisterte schon in sehr jungen Jahren Publikum und Fachwelt. Die “hochsensible Klangzauberin” (Nordbayerischer Kurier) konnte zahlreiche, namhafte Wettbewerbe gewinnen und gilt als “Lichtblick” (Tagesspiegel) in der Pianistenszene. Ana Mirabela Dina unterrichtete bislang an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

 

 

 

Almut-Gatz-WebIm Bereich der Musiktheorie tritt Almut Gatz eine Professur an. Almut Gatz, die neben ihren bisherigen Lehrtätigkeiten an verschiedenen deutschen Musikhochschulen auch stets der Musizierpraxis als Chorleiterin und Geigein verbunden blieb, ist gefragte Referentin u. a. bei der Gesellschaft für Musiktheorie.
Aktuell feilt sie an ihrer Promotionsarbeit zum Wandel des Ausdrucksbegriffs in Anton Weberns mittleren Vokalwerken.

 

 

Sibylle MahniSibylle Mahni wechselt von der Hochschule für Musik Saar nach Würzburg. Die Hornistin, die u.a. beim Internationalen Hornwettbewerb in Leeuwarden (Niederlande) und beim ARD-Wettbewerb Erfolge feiern konnte, ist weltweit als Solistin renommierter Klangkörper gefragt, gilt aber auch als herausragende Kammermusikerin.

 

 

 

Die Hochschule für Musik Würzburg freut sich auf die Zusammenarbeit mit den drei Professorinnen, die durch ihre künstlerische Klasse, ihre pädagogische Erfahrung und nicht zuletzt ihre Innovationskraft positive Beiträge für die Attraktivität des Studienangebots leisten werden.