Workshop-Offensive der Alten Musik: Ludwig Hampe (Viola d´amore) und Andreas Küppers (Cembalo)

Am 14. und 15. November 2017 bietet die Fachgruppe Historische Instrumente für Studierende  der Hochschule für Musik Würzburg gleich zwei attraktive Workshops mit praxiserfahrenen Musikern an:

Workshop Viola d´amore mit Ludwig Hampe

LudwigHampeLudwig Hampe wird Studierenden die Viola d´amore vorstellen, ein Instrument, das seine Blütezeit im 17. und 18. Jahrhhundert erlebte. Neben der verschnörkelten Form des Korpus´ kennzeichnet die Vila d´amore auch die Anzahl der Saiten und deren Unterlegung durch Resonazsaiten. “Ihr Klang ist argentin oder silbern / dabey überaus angenehm und lieblich …“ (Leopold Mozart). Der Workshop wird neben Werken für die Viola d´amore natürlich auch die nicht zuletzt aufgrund der Bauweise etwas spezielle Griftechnik und vieles mehr vorstellen.
Ludwig Hampe ist u.a. Vorspieler der Bratschen am Frankfurter Opern- und Museumsorchester und weltweit gefragter Solist und Dozent. Er spielt eine 14-saitige Viola d´amore von Udalricus Eberle (Prag, 1730) und eine 6-saitige von Michael Bochem (Köln, 1724). Mit der Barockbratsche spielte er u.a. im Freiburger Barockorchester, der Capella Clementina, dem Horus-Ensemble und dem Mainzer Bachorchester.
Der Workshop findet am 14. November 2017 im Gebäude Bibrastraße statt (10 – 11 Uhr: Saal B U 08 | 11.15 – 13 Uhr: Raum B 110).
Workshop Cembalo mit Andreas Küppers

AndreasKüppersDer 2-tägige Workshop Cembalo mit Andreas Küppers widmet sich sowohl der Instrumental- als auch Vokalmusik. Unter dem Motto “Händel in London” werden Solostücke, Generalbass und Improvisation behandelt (14. November 2017,  11 – 19 Uhr), am nächsten Tag soll das Thema “Monteverdi und die Geburt der Oper” im Fokus stehen (15. November, 14 – 20 Uhr).

Andreas Küppers spielte u.a. mit der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Freiburger Barockorchester, dem Balthasar-Neumann-Ensemble, dem BRock-Orchester, der Staatskapelle Berlin und vielen weiteren. Regelmäßig wirkt Andreas Küppers als musikalischer Assistent von René Jacobs an großen internationalen Barockopern-Produktionen mit.

Die Workshops sind ein Angebot an alle interessierten Studierenden der Hochschule für Musik!
Für den Cembalo-Workshop bitte mit Anmeldung an gerhard.polifka@gmx.de