Wettbewerb der Jazz-Abteilung

Den diesjährigen Jazz-Wettbewerb führt die Hochschule für Musik Würzburg zum Thema „AT THE MOVIES“ durch.

Wettbewerbstermin: Montag, 11. Dezember 2017

Teilnahme: berechtigt sind alle Studierende der HfM Würzburg in Combos von 2-8 Musikern. Zugelassen ist die Mitwirkung in max. 2 verschiedenen Combos.

Preisgelder 2017:  insgesamt 5.000 €* für mehrere Ensemble- und Einzelpreise.

Anmeldung über nebenstehendes Online-Formular.

Anmeldeschluss: Montag, 4. Dezember 2017

Programm:

Musikalischer Vortrag zum o.g. Thema
(Dauer 15-20 min)

Es geht darum, einen cineastischen Bezug herzustellen durch die originelle Verarbeitung von Filmmusik oder durch eigene Kompositionen, die inspiriert sind von der Handlung eines Films, von einer speziellen Szene, einer Filmfigur o.ä.

Die Darbietungen müssen einen jazztypischen Anteil an Improvisation beinhalten.

Bewertungskriterien:

  • Zusammenspiel
  • Präsentation
  • Originalität
  • Improvisation

Jury:

Prof. Hans-Peter Salentin (Vorsitz)
Bastian Jütte
Hubert Winter
Johannes Engels
Jörg Meister (Jazz-Initiative Würzburg)

Preisträger 2017:

1. Preis: Sophia Lefeber, Jazz-Gesang | Alexander Opitz, Gitarre | Sabrina Damiani, Kontrabass | Jonas Sorgenfrei, Schlagzeug | Nikolaus Jira, Klavier  –  mit Filmmusik aus Star Wars

2. Preis: Sarah Buchner, Jazz-Gesang | Maximilian Koch, Gitarre | Leopold Helgert, Kontrabass | Marius Wankel, Schlagzeug – mit Filmmusik von Alex North / Endstation Sehnsucht u.a.

2. Preis: Christopher Schneider, Saxophon | Andreas Eiber, Kontrabass | Marius Wankel, Schlagzeug | Valentin Findling, Klavier – mit Filmmusik aus Apocalypse Now

3. Preis: Christopher Schneider, Saxophon | Alexander Opitz, Gitarre | Andreas Eiber, E-Bass/Kontrabass | Jonas Sorgenfrei, Schlagzeug | Valentin Findling, Klavier – mit Filmmusik von Trent Reznor

Arrangementpreis: Valentin Findling

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Stand: 12.12.17 / CP

Nächster Wettbewerbstermin:
Montag, 11. Dezember 2017

Anmeldung

Bewerbungsfrist abgelaufen

* die Preisgelder wurden gestiftet von:

Logo Musikalische Akademie

Logo 2017_linksbündig

RSD

Hoefer

Herzlichen Dank für diese Unterstützung!

BISHERIGE PREISTRÄGER

2016: Sophia Lefeber (Gesang/Violine), Sebastian Wagner (Saxophon/ Bassklarinette), Maximilian Müller (Klavier), Robert Nemec (Bass), Bernd Ketterl (Schlagzeug) (1.)

Roman Fritsch (Klarinette), Thomas Eilingsfeld (Gitarre), Sabrina Damiani (Kontrabass), Nadine Soppa (Akkordeon) Julia Frach (Klavier), Ludwig Buschendorf (Drums) (2.)

Sara Wittazschek (Gesang), Sebastian Birner (Klavier/Synthesizer), Maximilian Müller (Klavier/Ableton), Jonas Sorgenfrei (Schlagzeug) (3., geteilt)

Sara Wittazschek (Gesang), Sarah Buchner (Gesang) Tobias Lux (Gesang), Sebastian Wagner (Saxophon), Alexander Scheller (Trompete), Evgenij Zelikman (Klavier), Lorenz Huber (Kontrabass), Ludwig Buschendorf (Drums) (3., geteilt)

2015:     Felix Schneider (Klavier), Paul Kunzmann (Posaune), Philipp Drenkard (Trompete), Ludwig Buschendorf (Schlagzeug), Christoph Schneider (Saxophon), Jonas Hermes (Kontrabass) (1.)

Philipp Schiepek (Gitarre), Thomas Hähnlein (Saxophon), Clemens Lotz (Schlagzeug), Lorenz Huber (Bass) (2.)

Sebastian Wagner (Saxophon), Alexander Opitz (Gitarre), Maximilian Müller (Klavier), Robert Nemec (Bass), Jonas Sorgenfrei (Schlagzeug) (FP)

Thomas Hähnlein (Solistenpreis)

Zhihan Xu (Arrangementpreis)

2014:     Theodor Spannagel (Bass), Anton Mangold (Saxophon), Zhitong Xu (Schlagzeug) (1.)

Clemens Lotz (Schlagzeug), Philipp Schiepek (Gitarre), Thomas Hähnlein (Saxophon) (2.)

Michael Höfner (Schlagzeug), Jonas Hermes (Bass), Matthias Franz (Gitarre), Felix Schneider (Klavier), Paul Kunzmann (Posaune) (3.)

Paul Kunzmann (Komponistenpreis)

Anton Mangold (Preis „Einzelleistung Solo“)

Zhitong Xu (Preis „Einzelleistung sideman“)

2013:     Zhihan Xu (Gitarre), Johannes Böhm (Klavier), Anton Mangold (Saxophon), Zhitong Xu (Schlagzeug), Jonas Hermes (Bass), Michael Geiger (Trompete) (1.)

Thomas Hähnlein (Saxophon), Philipp Schiepek (Gitarre) (1.)

Philipp Schiepek (Gitarre), Thomas Hähnlein (Saxophon), Andreas Schmidt (Bass), Clemens Lotz (Schlagzeug) (2.)

Paul Kunzmann (Posaune), Michael Höfner (Schlagzeug), Philipp Neuner-Jehle (Bass), Zhitong Xu (Schlagzeug), Lorenz Bergler (Saxophon), Matthias Franz (Gitarre) (2.)

Anton Mangold (Saxophon),  Michael Höfner (Schlagzeug), Jonas Hermes (Bass), Ben Kirschnik (Klavier) (FP)

Paul Kunzmann (Arrangement-Preis)

Thomas Hähnlein (Saxophon), Philipp Schiepek (Gitarre) (Arrangement-Preis)

2012:     Timo König (Klavier), Theodor Spannagel (Kontrabass), Clemens Lotz (Schlagzeug) (2.)

Michael Höfner (Schlagzeug), Anton Mangold (Saxophon), Jonas Hermes (Kontrabass) (2.)

Moritz Anthes (Posaune), Lorenz Bergler (Saxophon), Tom Listl (Klavier), Marco Duffner (Schlagzeug), Simon Ort (Kontrabass) (FP)

Isabelle Pabst (Gesang), Michael Reiß (Gitarre), Severin Krieger (Klavier)

Anton Mangold (Solistenpreis)

Zhitong Xu (Solistenpreis)

Timo König (Kompositions-Arrangement-Preis)

2011:     Andreas Feith (Klavier), Friedrich Betz (Kontrabass), Dominik Raab (Schlagzeug)  (1.)

Christine Börsch-Supan (Gesang), Martin Knorz (Klavier), Phillip Staffa (Gitarre), Fabian Hönes (Schlagzeug) (2.)

Christian Kraus (Kontrabass), Irmi Haager (Gesang) (FP+KP)

Dominik Raab (Solistenpreis)

2010:     Alexander Wienand (Klavier), Tobias Schirmer (Schlagzeug)  (1.)

Andreas Feith (Klavier), Dominik Raab (Schlagzeug), Friedrich Betz (Bass) (2.)

Christine Börsch-Supan (Gesang), Phillip Staffa (Gitarre), Martin Knorz (Klavier), Fabian Hönes (Schlagzeug) (FP)

Phillip Staffa (Komponistenpreis)