Verwaltung

Veranstaltungsmanagement sucht 2 studentische Hilfskräfte

Das Veranstaltungsmanagement (Ref. 4, Ltg. Frau Pfaff) sucht zum WiSe 2017/18 zur Unterstützung seiner Arbeit zwei studentische Hilfskräfte.

1) mit Arbeitsumfang von ca. 4 Stunden pro Woche  

Aufgaben:

  • Auswertung der Presse (lokale Zeitungen und Fachzeitschriften) hinsichtlich der für die HfM relevanten Artikel, Aushänge und Archivierung
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Beiträgen für die Facebook-Seite der HfM
  • Mitarbeit bei Wettbewerbsvorbereitungen u.a. (einfache Bürotätigkeiten und Saalvorbereitungen)
  • Veranstaltungsbetreuungen, insbesondere Mitarbeit beim 8. Bertold-Hummel-Wettbewerb am 24.-26.11.2017
  • Abenddienste bei Konzerten (Einlasskontrolle, Freikartenliste, Programmheftverkauf, Catering)

Voraussetzungen und Profil:

  • Immatrikulation an der HfM, möglichst noch 2 Jahre
  • Freundliches Auftreten, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und sorgfältiges Arbeiten
  • Organisationstalent, Kreativität
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (Niveau C2)
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Word und Excel
  • Bereitschaft, einmal in der Woche an einem festen Tag zu arbeiten (nachmittags)
  • Zeitlich flexible Verfügbarkeiten am Abend bzw. am Wochenende

2) ca. 40 Stunden von Oktober 2017 – Februar 2018

Aufgaben:

  • Veranstaltungsbetreuungen, insbesondere Mitarbeit beim Bertold-Hummel-Wettbewerb vom 24.-26.11.2017 und bei den Tagen der Alten Musik vom 24.-27.01.2018
  • Abenddienste bei Konzerten (Einlasskontrolle, Freikartenliste, Programmheftverkauf, Catering)

Voraussetzungen und Profil:

  • Immatrikulation an der HfM
  • Freundliches AuftretenPünktlichkeit, Zuverlässigkeit
  • Erfahrungen in Bewirtung und Service
  • Zeitlich flexible Verfügbarkeiten am Abend bzw. am Wochenende

Wir bieten:

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Einblicke in die Arbeitsgebiete des Veranstaltungmanagements und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie des Marketings

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte ein Motivationsschreiben mit Lebenslauf und Foto bis spätestens Mittwoch, 18.10.17 per E-mail an Frau Pfaff: christina.pfaff@hfm-wuerzburg.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 

Vivien Schuck

FSJ Kultur
Telefon: +49 (0)931 32187 - 2243
Fax: +49 (0)931 32187 - 2800

Raum: HU 039

Kursangebot “Deutsch als Fremdsprache”

Vom 14. August bis 15. September 2017 bietet die Hochschule für Musik Würzburg den Intensivkurs “Deutsch als Fremdsprache” an.

Der Kurs richtet sich speziell an Studierende, die ihr Studium an unserer Hochschule im Oktober 2017 aufnehmen werden. Auch Studierende höherer Semester können sich zum Kurs anmelden.

Kursinhalte sind: Kommunikationstraining | Wiederholung und Auffrischung grammatikalischer Strukturen | Aussprachetraining | Hörsverstehen | Leseverstehen | Schriftlicher Ausdruck. Auch musikbezogene Inhalte (Texte, Thematiken, Wortschatz) werden im Kurs vermitelt.

Mit dem Kurs kann das Niveau B2 (Fortgeschrittene) erreicht werden.

Der Kurs findet Montag bis Freitag jeweils von 08:30 bis 14:30 in Raum B 219 (Gebäude Bibrastraße) statt und ist kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis 20. Juli 2017 per E-Mail an Frau Marion Winter

Lisa Neumann

Datenpflege
Telefon: +49 (0) 931 32187 - 0

Sarah Köhler

Studierendenangelegenheiten: Jazz, Elementare Musikpädagogik
Telefon: +49 (0) 931 32187 - 2323

Konichiwa: Denise Benda und Wolfgang Nüßlein an der Hokkaido University of Education

Auf Einladung der Hokkaido University of Education (Partneruniversität der Hochschule für Musik Würzburg) gaben Prof. Denise Benda und Wolfgang Nüßlein im Oktober einen Kammermusikkurs in Iwamizawa.

Einer herzlichen Begrüßung und informativen Vorstellung der Unversität durch den Vizepräsidenten der japanischen Bildungseinrichtung, Prof. Sato, und das Kollegium erhielten die beiden Kammermusikdozenten aus Würzburg einen intensiven Einblick in den Studienbetrieb der Musikfakultät, die zusammen mit der Fakultät „Cultural Creative Studies“ auf dem Campus in Iwamizawa in der Nähe von Sapporo beheimatet ist.

Prof. Denise Benda und Wolfgang Nüßlein unterrichteten während ihres Aufenthaltes mehr als zehn verschiedene Kammermusikensembles, welche mit einem interessanten und variantenreichen Repertoire engagiert am Unterricht teilnahmen. Das gemeinsame Abschlusskonzert im Konzertsaal der Universität wurde von Studierenden, Dozenten der Universität zusammen mit unseren Kollegen gestaltet.

Ermöglicht wurde das Projekt mit Mitteln aus dem PAJAKO Programm der DAAD.

Impressionen

hokkaido-1-begruessung-20161011-web

Begrüßung durch Prof. Sato und KollegInnen

hokkaido-2-unterricht-denise-benda-web

Unterricht mir Prof. Denise Benda

hokkaido-3-unterricht-wolfgang-nuesslein-web

Unterricht mit Wolfgang Nüßlein

hokkaido-4-teilnehmer-abschlusskonzert

TeilnehmerInnen des Abschlusskonzerts

 

Sandra Kloiber

Mitarbeiterin Veranstaltungsmanagement: Unterstützung Projektarbeit (insbes. Wettbewerbe/Exkursionen), Redaktion Programme Klassenabende/Printmedien, Allgemeine Anfragen
Telefon: +49 (0)931 32187 - 2241
Fax: +49 (0)931 32187 - 2800

Raum: HU 036

Irina Villani M. A.

Erasmus-Programm, PROMOS, DAAD - Projekte, Beratung für ausländische Studierende
Telefon: +49(0)931 32187- 2316

Raum: H E 034

Klasse von Prof. Stefan Hussong bringt Akkordeonkultur nach Japan

Klasse Prof. Stefan Hussong in Japan 2015Das Projekt „CREATIVITY x EXPOSITORY“, unterstützt durch das Pajako Programm des DAAD, führte von 04. bis 18. November diesen Jahres zehn Akkordeonisten aus der Klasse von Prof. Stefan Hussong zum Tokyo College of Music nach Japan.

Ziele und Programm dieses Projektes waren der Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Akkordeonisten der Hochschule für Musik Würzburg und den zehn Kompositionsstudenten des Tokyo College of Music aus den Klassen von Prof. Nishimura, Prof. Kohjiba und AssociateProf. Harada. Dabei schufen die Komponisten erstmalig Werke für Konzertakkordeon, obwohl oder gerade weil jenes Instrument in Japan nahezu vollständig unbekannt ist.

Während des Aufenthalts in Tokyo standen neben der täglichen Probenarbeit an den neuen Kompositionen insgesamt vier Konzerte auf dem Programm. In den ersten Konzerten wurde typische Akkordeonliteratur bzw. Transkriptionen sowohl solistisch als auch kammermusikalisch vorgestellt. Das letzte Konzert – das „Main Concert“ –fand in der 100th anniversary Hall, welche 806 Sitzplätze umfasst, statt und galt an jenem Abend ausschließlich den zehn Uraufführungen. Abgerundet wurde die Arbeitsphase durch professionelle Aufnahmen der neu geschaffenen zeitgenössischen Werke für Konzertakkordeon.

Die gemeinsame Zusammenarbeit verschaffte zum einen den jungen Komponisten aus Japan ein sehr intensives Kennenlernendes Akkordeons in Bezug auf Klang-, Technik-, Effekt- und Ausdrucksmöglichkeiten und zum anderen bot sich den Akkordeonistendie Gelegenheit mit Komponisten aus dem Ausland an einem neuen Stück zu arbeiten und Erfahrungen in Hinblick auf Kompositionsabläufe –speziell auf das eigene Instrument bezogen – zu sammeln.

Die verbleibenden Tage wurden dazu genutzt Einblicke in die vielfältigeKultur Japanszu bekommen. Sehenswürdigkeiten in Tokyo sowie Tempelbesichtigungen in Kyoto und Narawaren ein absolutes Muss.

Gemeinsam mit den Kompositionsstudenten und AssociateProf. Keiko Harada aus Japan wird das Projekt „CREATIVITY x EXPOSITORY“ dann mit zwei Konzerten am 14. Dezember und 15. Dezember 2015 in Würzburg fortgesetzt.

Eins ist gewiss: Durch dieses hoffentlich bis in die ferne Zukunft reichende Projekt haben die Würzburger in Zusammenarbeit mit dem Tokyo College of Music zu einem Anstoß der Akkordeonkultur in Japan beigetragen. Hoffen wir, dass sich dieses musikgeschichtlich junge Instrument auch im Fernen Osten etablieren wird. Die Grundsteine hierfür sind jedenfalls gelegt.

Klasse Prof Stefan Hussong Japan 2015 2

Komponisten und Akkordeonisten nach dem „Main Concert“

Christina Pfaff M.A.

Leitung & Gesamtkoordination Veranstaltungsmanagement, Projekte (Antragsannahme, Beratung und Betreuung), Gastverträge, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising & Sponsoring, Wettbewerbe (Termine und Ausschreibungen), Meisterkurse (Organisation)
Telefon: + 49 (0)931 - 321 87 - 2240
Fax: + 49 (0)931 - 321 87 - 2800

Raum: HU 034