Exkursion in die USA

Würzburger Oktett beim Rochester International Jazz Festival (22. Juni 2019)

Jazz-Abteilung beim Rochester International Jazz Festival | Präsident besucht Eastman School of Music (NY) und University of North Texas

Auf Einladung der Partnerhochschule Eastman School of Music reisten Ende Juni acht Studierende der Jazzabteilung, Prof. Marko Lackner (Big Band, Arrangement), Prof. Hubert Winter (Jazzsaxophon, Fachgruppensprecher Jazz) und Präsident Prof. Dr. Christoph Wünsch, sowie Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake nach Rochester (NY), das auch Partnerstadt von Würzburg ist.

Beim Rochester International Jazz Festival – einem der fünf größten in USA – spielten die Würzburger Studierenden am 22. Juni als Oktett ein Konzert auf der Open-Air-Bühne und am 24. Juni zusammen mit Studierenden der Eastman School ein gemeinsames Konzert in der 3000 Sitzplätze umfassenden Kodak Hall. Bei einem Empfang in der City Hall von Rochester wurden Präsente übergeben und mit der Leitung der Eastman School eine Intensivierung der Kooperation vereinbart.

Präsident Prof. Wünsch reiste anschließend auf Einladung des College of Music der University of North Texas (UNT) weiter nach Denton (TX), um dort Möglichkeiten einer zukünftigen Partnerschaft zu sondieren. In Terminen mit dem Dean des College, Prof Dr. John Richmond und seinem Stellvertreter, der Vizepräsidentin der UNT für Ausländische Angelegenheiten, sowie dem Leiter der Abteilung Musicology / Music Theory Prof. Benjamin Brand wurden konkrete Möglichkeiten des Austauschs von Studierenden, Interessen von Seiten der UNT und der HfM Würzburg erörtert. Als nächster Schritt ist ein Besuch in der HfM Würzburg geplant, dem konkrete Kooperationsvereinbarungen folgen.

Prof. Dr. Frank Heidlberger | Prof. Dr. John Richmond | Prof. Dr. Christoph Wünsch