Uraufführung in Köln: Robert HP Platz’ “Anderso: Wand”

Am Samstag, 12. Januar 2019, wird die Uraufführung von Robert HP Platz’ “Anderswo: Wand” (2018) ab 20:04 vom WDR live übertragen. Für die Sendung “Musik der Zeit” dirigiert Bas Wiegers das Sinfonieorchester des Westdeutschen Rundfunks.
Die Komposition für Kammerorchester entstand als Auftragsarbeit für den WDR (Harry Vogt) und den SR (Benedikt Fohr). “Wand: Anderswo” geht zurück auf eine imaginäre Opern-Szene für Robert HP Platz’ Kammeroper “Anderswo”, die sich um die Frage des Tyrannenmords rankt. Die „Wand“ sollte dort die Namen der Opfer repräsentieren, die sich (parallel zu einer Rahmenhandlung, den Widerstand gegen die Nazis betreffend) immer mehr aus ihrer Opferrolle herausschälen, als Personen in ihrer Individualität erkennbar werden. Die „Handlung“ würde über Kreuz laufen: der Widerstand vom Täter quasi zum Opfer werden, während die Opfer ihre Opferhaltung, ihre Passivität verlieren und Zukunft aktiv und zuträglich gestalten. Sie überwinden den Egoismus als  „Standardeinstellung unserer psychischen Festplatte“ (David Foster Wallace, 1962-2008) und stellen dem eine „Anpassung” gegenüber, die den Mitmenschen nicht als Hindernis beim Erreichen selbstgesteckter Ziele, sondern eben als Mitmenschen versteht, auf Augenhöhe – als gleichberechtigte Stimme.

Robert-HP-Platz