Netzwerk Musikhochschulen

Als Verbundprojekt der künstlerischen Hochschulen Detmold, Bremen, Frankfurt/Main, Freiburg, Hannover, Hamburg, Köln, Lübeck, Saar, Weimar und Würzburg widmet sich das Kompetenznetzwerk Musikhochschulen der Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre. Zentrales Anliegen ist die gemeinsame Entwicklung, Konzeption und Durchführung von Maßnahmen in den „Kompetenzfeldern“ Evaluation, Wechselseitige Begutachtung sowie Lehr- und Personalentwicklung. Im Vordergrund steht dabei die Unterstützung der teilnehmenden Hochschulen beim Auf- und Ausbau von Verfahren und die Bereitstellung von Instrumenten zum lehrbezogenen Qualitätsmanagement. Auch gegenseitige Beratungsleistungen und die gemeinsame Durchführung von Projekten beinhaltet die Netzwerkarbeit. Darüber hinaus gibt es ein gemeinsames Weiterbildungsangebot für Lehre und Verwaltung. Ein laufender aktiver Austausch zwischen den teilnehmenden Hochschulen wird unterstützt und begleitet.

Das Netzwerk wird gefördert vom Bundeministeriums für Bildung und Forschung mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre (QPL). Seit 2011 unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Verbesserung der Studienbedingungen und der Lehrqualität an deutschen Hochschulen.

Dipl.-Soz. Sonja Gruner

Lokale Koordinatorin im Netzwerk Musikhochschulen
Gebäude: Hoftstallstraße, Raum: H U 035

 

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17052L gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei der HfM Würzburg.