Für Aug´ und Ohren 03.12.2020

Fachgruppe 'Historische Instrumente' im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Dass historische Instrumente in Museen meist ihr stummes Dasein hinter Glasvitrinen fristen, mag aus archivarischen und auch konservatorischen Gründen sehr verständlich, für den praktizierenden Musiker aber oft unbegreiflich erscheinen. Denn gerade diese historischen Zeitzeugen einmal aus nächster Nähe zu betrachten, zu hören oder gar selber anzuspielen, fördert nicht nur das Verständnis im Umgang mit historischer Materie, sondern zeigt vielmehr auch das hohe Niveau damaliger Instrumentenbauer in Bezug auf handwerkliches Können in Verbindung mit den ästhetischen Ansprüchen der Zeit auf.

Unter organisatorischer Leitung von Prof. Ralf Waldner (Historische Tasteninstrumente) konnten interessierte Studierende des Fachbereichs „Historische Instrumente“ eine Exkursion in die weltweit vielbeachtete Musikinstrumentensammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg unternehmen.

Unter Corona bedingten Sicherheitsvorkehrungen und der fachkundigen Führung des ehemaligen Restaurators der Instrumentensammlung, Klaus Martius, konnten sich die Studierenden selbst einen Einblick in das kulturelle Erbe des europäischen Musikinstrumentenbaus zwischen dem 16. bis zum Ende des 18. Jahrhundert verschaffen. Darüber hinaus konnten nicht nur klangliche Eindrücke, sondern auch praktische Erfahrungen, gerade was die Reichhaltigkeit an historischen Tasteninstrumenten angeht, gesammelt werden.

Mehrere Instrumente wurden von den Konservatoren für diesen Anlass spielbereit gemacht. Kostbare Cembali wie das 1637 gefertigte Instrument von Andreas Ruckers, ein anonymes Klaviziterium aus dem Jahr 1620, aber auch der Hammerflügel von Johann Andreas Stein von 1788 konnten von den Studierenden der Cembaloklasse ausprobiert werden.

Ein besonderer Genuss war die Vorführung einer Viola da gamba von Martin Hoffmann, einem Zeitgenossen und Freund der Familie Bach, welche Prof. Friederike Heumann (Historische Ensemblepraxis und Viola da gamba) in Form einer solistischen Beigabe in wunderbarster Weise zum Erklingen brachte.

- Alte Musik zum Greifen nah -

Christoph Preiß
Christoph Preiß
Rosemarie Ruppenstein
Rosemarie Ruppenstein
Luka Posavec
Luka Posavec
Prof. Ralf Waldner (Cembalo) | Prof. Friederike Heumann (Viola da gamba)
Prof. Ralf Waldner (Cembalo) | Prof. Friederike Heumann (Viola da gamba)