Knappes Rennen beim Vorentscheid 16.02.2021
Marinos Tranoudakis | Fabian Kraus | Markus Schuster | Prof. Mark Christopher Lutz

Marinos Tranoudakis | Fabian Kraus vertreten die HfM beim Hermann Schwander Percussion-Wettbewerb

Alle zwei Jahre wettstreiten die Percussion-Studierenden der bayerischen Musikhochschulen Nürnberg und Würzburg um den Preis der Hermann Schwander-Stiftung. Zum Vorentscheid der HfM Würzburg hatten sich mit Yihao Lee, Valentin Feucht, Pascal Tiele, So Young Park, Joshua Peret, Fabian Kraus, Markus Schuster und Marinos Tranoudakis acht Studierende der Percussion-Klasse angemeldet und es der Fachjury (Prof. Mark Christopher Lutz, Robert Cürlis, Wolfgang Schniske und Tobias Schirmer) schwer gemacht, zwischen den qualitativ hochwertigen Beiträgen zu gewichten.

Schließlich wurde man sich einig, Marinos Tranoudakis (Erstplatzierter) und Fabian Kraus (Zweitplatzierter) zur Endrunde des Hermann Schwander Wettbewerbs für klassische Percussion zu entsenden. Knapp hinter den beiden Qualifikanten erreichte Markus Schuster den dritten Platz.

Die Endrunde des Wettbewerbs wird im Jahr 2021 nicht, wie in den vergangenen Jahren, an einer der beteiligten Hochschulen ausgetragen. Die TeilnehmerInnen werden stattdessen ihre Beiträge aufnehmen und der Jury des Hauptwettbewerbs zukommen lassen.

Mark Christopher Lutz | Fabian Kraus | Marinos Tranoudakis | Wolfgang Schniske | Pascal Tieke | Markus Schuster
Yihao Li | Joshua Perret | Valentin Feucht | So Young Park