Kompositionspreis für Béla Jeremia Noll 18.03.2019
Dozent und Kompositionspreisträger: Joachim F. W. Schneider und Béla Jeremia Noll
Joachim F. W. Schneider und Béla Jeremia Noll

PreCollege-Jungstudent von Joachim F. W. Schneider erzielt großen Erfolg

Béla Jeremia Noll (*2007), seit einem Jahr Jungstudent mit Hauptfach Komposition in der Klasse von Joachim F. W. Schneider, gehört zu den 10 Preisträgern des bayrischen Landeswettbewerbs Jugend komponiert.

Dieser Wettbewerb richtet sich an junge Komponierende im Alter von 12 bis 20 Jahren und lädt sie ein, Kompositionen aus dem Bereich der Neuen Musik in drei verschiedenen Kategorien einzureichen. Die 10 Preisträger erhalten ein Stipendium für eine einwöchige Kompositionswerkstatt in den Osterferien in der Hochschule für Musik und Theater München. Dort können sie sich austauschen, Werke etablierter Komponisten kennenlernen sowie mit Dozenten und professionellen Musikern an ihren Kompositionen arbeiten.

In diesem Jahr wird das Ensemble Zeitsprung die prämierten Kompositionen einstudieren, Fragen zu Instrumenten und besonderen Spieltechniken beantworten, die neuen Werke bei einem Abschlusskonzert präsentieren und für eine professionelle CD-Aufnahme einspielen. Obendrein gibt´s einen Sonderpreis: die Uraufführung eines Werkes durch ein Jugendensemble im folgenden Jahr.

Beim Jungen Podium PreCollege wurden schon mehrere Werke des jungen Komponisten uraufgeführt. Im Dezember 2018 spielte Jungstudent Philipp Hubert Bélas neueste Klavierstücke, darunter auch das jetzt prämierte Stück „Eleven“. Im Februar 2019 wurde das Trio „Vibriert:innen“ für Flöte, Oboe und Violoncello von Gleichaltrigen aufgeführt. Béla übernahm hierbei selbst den Flötenpart.