Olivia Rose Francis sammelt Erfolge

30.07.2021

Barockgeigerin erspielt sich eine Festanstellung in Hamburg und einen Wettbewerbserfolg in Österreich

Olivia Rose Francis
Olivia Rose Francis

Auf ein bislang sehr erfolgreiches Jahr blickt Olivia Rose Francis zurück. Die in Neuseeland geborene Geigerin studiert im Master künstlerisch in der Klasse von Prof. Dr. Pauline Nobes (Barockvioline). Nachdem sie bereits im Mai und Juni als Akademistin des Dresdner Festspielorchesters bei den Aufführungen der vier Sinfonien von Robert Schumann unter Daniele Gatti und den Beethoven-Sinfonien Nr. 5 c-Moll op. 67 und Nr. 6 F-Dur op. 68 unter Ivor Bolton mitgewirkt hatte, gelangen ihr zwei weitere wichtige Schritte auf ihrem Karriereweg.

Im österreichischen St. Florian konnte sie sich einen Sonderpreis beim Fiori Musicali Internationalen H.I.F. Biber Wettbewerb erspielen. Daher wird sie im Januar 2022 im Rahmen des Festivals "Resonanzen" ein Konzert im Wiener Konzerthaus geben.

Bei den Hamburger Symphonikern konnte sie sich zudem ein berufliches Standbein schaffen: Das Probespiel um die begehrte Festanstellung als 2. Violine tutti entschied die junge Musikerin gegen starke Konkurrenz für sich.

Olivia Rose Francis wurde in Neuseeland geboren. Nach Studien in Auckland, London und Zürich arbeitet sie als Master-Studentin bei Prof. Dr. Pauline Nobes in Würzburg speziell an ihrer künstlerischen Weiterentwicklung im Bereich der Alten Musik.