Professur für Martin Sturm

Alumnus unserer Hochschule lehrt an der HfM Franz Liszt Weimar

Seit Oktober 2019 bekleidet Martin Sturm die Professur für Orgel und Improvisation an der HfM Franz Liszt Weimar. Der im bayerischen Velburg geborene Alumnus unserer Hochschule wird als Organist, Improvisator und Komponist von Fachpresse und Publikum gleichermaßen anerkannt. Als Interpret und Improvisator konnte Martin Sturm zahlreiche internationale Wettbewerbe gewinnen. Er ist Träger des Kulturpreises Bayern.
Bei internationalen Festivals wie dem "Festival Organistico Internazionale Bergamo", dem "International Organ Festival St Albans" oder der "Internationalen Orgelwoche Nürnberg", aber auch in bedeutenden Kirchen und Kathedralen sowie großen europäischen Konzerthäusern ist der Musiker gefragter Solist - nicht nur an der Orgel. Martin Sturm beherrscht auch eine Vielzahl historischer Tasteninstrumente und ist zudem als Jazzpianist aktiv.
Als Komponist schuf Sturm bereits ein vielfältiges Oeuvre und erhielt Kompositionsaufträge u. a. von der John-Cage-Orgelstiftung Halberstadt und dem Monteverdi-Chor Würzburg. Er ist künstlerischer Berater der Orgelbaufirma Dlabal & Mettler, schrieb zahlreiche Forschungsarbeiten und hält Vorträge auf internationalen Symposien wie zuletzt im "Orgelpark Amsterdam".
Martin Sturm studierte Orgel und Kirchenmusik (A-Examen) in der Klasse von Prof. Dr. h. c. Christoph Bossert an der Hochschule für Musik Würzburg.