Lied-Wettbewerb 2020 der Seraphin-Stiftung 14.12.2020
Seraphin-Wetttbewerb Preisträger 2020
v.l.n.r Sohee Soo, Rebecca Suta, Stefanie Wagner, Diego Mallén | Foto: Andreas Herold

Gesangstudierende mit bemerkenswerten Leistungen

Am 07. und 08. Dezember 2020 fand der erste Lied-Wettbewerb der Seraphin-Stiftung, auf Grund von Corona nur intern und ohne Publikum, statt. Dank der großzügigen Stifter Margaret-Sheila Metzger-Braidech (Sängerin) und Prof. Jörg Joachim Metzger (früher als Dozent für Violoncello an unserer Hochschule) ist dieser Wettbewerb im Wechsel der Fächer Violoncello und Gesang/Liedbegleitung Ende 2018 gegründet worden.

Die Ausschreibung verlangte in diesem Jahr ein umfangreiches Programm von Franz Schubert, Robert Schumann und Hugo Wolf bis zur Musik des 21. Jahrhunderts.

Den mit 4.000 € dotierten 1. Preis im Fach Gesang erhielt die koreanische Sopranistin Sohee Seo, die im Masterstudiengang bei Kammersängerin Prof. Cheryl Studer und zusätzlich das Fach Liedgestaltung bei Prof. Gerold Huber und Alexander Fleischer studiert. Den mit 1.000 € dotierten Preis für Liedbegleitung erhielt der mexikanische Pianist Diego Mallén, der im 7. Semester bei Frau Prof. Ana Mirabela Dina Klavier studiert. Weitere Preise gingen an Rebecca Suta (2. Preis), Stefanie Wagner (3. Preis) sowie Jieun Baek (2. Pianistenpreis).

Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Gerold Huber war mit dem Niveau der TeilnehmerInnen äußerst zufrieden. „Die erstaunlichsten Leistungen waren im Repertoire des 20. Jahrhunderts zu erleben“, so Prof. Huber bei der Preisverkündung.

Besonders in Corona-Zeiten ist es den Lehrenden der Hochschule wichtig, den künstlerischen Nachwuchs zu fördern. Dies konnte nun mit diesem Wettbewerb geschehen. Zwei Tage voller Lied-Konzerte - hoffentlich bald auch wieder mit Zuhörern.