Wettbewerb um den Steinway Förderpreis

KATEGORIEN

  • Klavier solo (klassisch)
  • Jazzpiano

Förderpreis des Steinway-Hauses Frankfurt: pro Kategorie 1x 1.000 €

“Außergewöhnliche Talente zu finden und zu fördern ist unsere Leidenschaft.”

Unter dem Motto “fordern um zu fördern” wird der Förderpreis für Klavierstudierende der Region des Steinway-Haus Frankfurt an talentierte Studierende im Fachbereich Klavier vergeben. Zielsetzung dieser Förderung ist die konsequente Fortsetzung der Unterstützung von begabten klavierspielenden Kindern und Jugendlichen durch unseren Steinway-Klavierspiel-Wettbewerb. Zusätzlich möchten das Steinway-Haus Frankfurt durch die kostenlosen Konzerte die Vorstellung dieser jungen Talente außerhalb der Hochschulen ermöglichen und zu einer Bereicherung der regionalen Kulturlandschaft beitragen. Folgende Institutionen sind an dem Steinway-Förderpreis beteiligt:

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Hochschule für Musik Mainz
Hochschule für Musik Würzburg

Weitere Informationen >> hier

Teilnahmebedingungen: offen für alle Studierenden des Fachs Klavier bzw. Jazzpiano, die zum Zeitpunkt des Wettbewerbs an der Musikhochschule Würzburg immatrikuliert sind. Beurlaubungen akzeptiert. Frühere Gewinner des Steinway-Förderpreises sind von der erneuten Teilnahme ausgeschlossen.

Pro Kategorie werden jeweils 2 Kandidatinnen zugelassen, die über einen Vorentscheid in der Heimat-Musikhochschule nominiert werden.

Höchstalter (zum Zeitpunkt des Hauptwettbewerbs): 27 Jahre

Repertoire für beide Kategorien: verschiedene Werke nach freier Wahl, insgesamt 30 min. Dauer für den Vorentscheid, erweitert auf 60 min. Dauer für die Endrunde in Frankfurt (auswendiger Vortrag erforderlich!)

Anmeldung zum Vorentscheid: über nebenstehendes Online-Formular

Bewerbungsfrist für beide Vorentscheide: Freitag, 20. April 2018

Jury 2018 (Vorentscheid)

Klassik:
Prof. Tobias Usbeck (Vorsitz)
Prof. Bernd Glemser
Sebastian Bernard

Jazzpiano:
Prof. Tobias Usbeck (Vorsitz)
Bernhard Pichl
Tine Schneider

    – Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar! –

NB: Die Vorentscheide und Wettbewerbe sind öffentlich.

Stand: 12.06.2018 / CP

Steinwayhaus Frankfurt

Vorentscheide 2018 – HfM Würzburg

Kategorie Klassik: Donnerstag, 3. Mai 2018 ab ca. 10 Uhr im Kammermusiksaal

Kategorie Jazzpiano: Mittwoch, 2. Mai 2018 ab ca. 13 Uhr im Kleinen Saal

NB: Die Wertungen der Jury sind unanfechtbar.
Die Vorentscheide sind öffentlich.

Nach Entscheidung der Jury wurden nominiert:

Kategorie Jazzpiano

Nikolaus Jira (Klasse Tine Schneider)
Jan-Peter Itze (Klasse Tine Schneider)

Kategorie Klassik

Yui Takahashi (Klasse Prof. Glemser)
Katrina Kroja (Klasse Prof. Glemser)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Für die freundliche Bereitstellung von Wertgutscheinen
für die Wettbewerbsteilnehmer danken wir:

– dem Musikhaus Thomann.jpg (Burgebrach),

– dem   (Würzburg)
– der Musikalische Akademie Würzburg, Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Würzburg!

WETTBEWERBSTERMINE
in Frankfurt/Main:

Klassik: Sonntag, 27. Mai 2018
>> neu:
Sonntag, 03. Juni 2018
Jazzpiano: Sonntag, 10. Juni 2018

Diesjährigen Gewinner sind
– in der Kategorie Klassik:

KATRINA KROJA
(Klasse Prof. Bernd Glemser)

Kroja

– in der Kategorie Jazz:

JAN-PETER ITZE

Jens-Peter-Itze-Web

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Wichtiger Hinweis: Die Gewinner beider Kategorien verpflichten sich, sowohl am Preisträgerkonzert in Frankfurt (2. Halbjahr 2018) als auch beim allgemeinen Preisträgerkonzert der Hochschule Würzburg am Donnerstag, den 13.12.2018 (save the date!) mitzuwirken.

Bisherige Preisträger

a) Klassik:

2017

Manami Matsuura (1.) – Klasse Prof. Bernd Glemser, Ruyun Wang (2.) – Klasse Prof. Silke-Thora Matthies

2016

Sunbyung Park (1.) – Klasse Prof. Hamary, Yadviga Grom (2.) – Klasse Alexander Schimpf

2015

geteilter 1. Preis: Anne Riegler – Klasse Prof. Matthies, Takayoshi Suzuki – Klasse Prof. Hamary

2014

Yi Shen (1.) – Klasse Prof. Rosar, Alexej Outekhin (2.) – Klasse Prof. Hamary

2013

Marianna Uzankichyan (1.) – Klasse Prof. Glemser, Yadviga Grom (2.) – Klasse Prof. Hamary

2012

Rie Kawata (1.), Niolay Seschenko (2.) – beide Klasse Prof. Glemser

 

b) Kategorie Jazzpiano:

2017

Felix Schneider (1.), Hannes Hirth (2.) – beide Klasse Tine Schneider

2016

Valentin Findling (1.) – Klasse Bernhard Pichl, Johannes Wogram (2.) – Klasse Tine Schneider [nachgerückt: Nikolaus Jira – Klasse Tine Schneider]

2015   nicht ausgetragen

2014   nicht ausgetragen

2013   nicht ausgetragen

2012 

Thomas Listl (1.) – Klasse Bernhard Pichl, Johannes Böhm (2.) – Klasse Tine Schneider