Oboe

Der Studiengang Bachelor Oboe bietet eine umfassende und systematische Ausbildung in allen Stilbereichen der klassischen Musik und hat als Ziel die Qualifikation für die hauptberufliche Tätigkeit als OboistIn. Im künstlerischen Bachelor findet die Vorbereitung auf ein erfolgreiches Probespiel in einem professionellen Orchester oder die Tätigkeit als FreiberuflerIn statt. Der künstlerisch-pädagogische Bachelor zielt mit seinem höheren Anteil an pädagogischen Angeboten mehr auf die Tätigkeit als MusiklehrerIn.

Gemeinsam ist beiden Studiengängen der Einzelunterricht im Hauptfach Oboe mit 90 Minuten pro Woche. Neben den Basistechniken auf dem Instrument werden die stilistischen Charakteristika in Barock, Klassik und Romantik sowie auch neue Spieltechniken für die Musik des 20./21. Jahrhunderts vermittelt. Das Englischhorn als wichtigstes Nebeninstrument wird grundlegend unterrichtet. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich in Verbindung mit der Abteilung Historische Instrumente mit Barockoboe zu beschäftigen. Selbstverständlich sind fundierte Kenntnisse im Rohrbau Teil der Ausbildung.

Regelmäßige Vorspiele und Klassenabende, Proben mit Korrepetition, Bläserübungen in der Gruppe sowie das Spielen im Oboenensemble, in der Kammermusik und im Hochschulsinfonieorchester dienen der Vorbereitung auf das Berufsleben. Meisterkurse mit prominenten externen Dozenten, Kurse zu mentalem Training und Körperbewusstsein sowie Informationen zur Musikergesundheit runden das Angebot ab.

Prof. Jochen Müller-Brincken

Oboe
Gebäude: Hofstallstraße, Raum: H 212
Pfeil rechts