Initiative Kammermusik

Das vom BMBF im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderte Projekt "Kammermusik 2016", mit dem die Hochschule im kammermusikalischen Ensemblespiel ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Hochschullandschaft setzen konnte, wird seit Jahresbeginn 2017 mit erweiterten Inhalten fortgesetzt.

Die bisherigen Studienangebote beinhalten unter anderem:

  • Erwerb eines umfangreichen und stilistisch breit gefächerten Repertoires
  • Ausbildung und Förderung kammermusikalischer Fähigkeiten: Teamfähigkeit und Kooperation, Förderung von Eigenverantwortung und Selbstdisziplin, Erarbeiten des eigenen Parts, Kritikfähigkeit, Erweiterung der interkulturellen Kompetenz bei Ensembles mit Musikern aus unterschiedlichen Nationen
  • Ausbildung und Förderung instrumentaler Fertigkeiten: Rhythmus und Metrum, Intonation, harmonisches Hören etc.
  • Anpassungsfähigkeit an ungewohnte Konzertsituationen durch rege Konzerttätigkeiten der Kammermusik außerhalb der Hochschule
  • Vermittlung organisatorischer Arbeitsschritte (Probenort/-zeit, Erstellen von Programmen/Lebensläufen/evtl. Flyern, Übermittlung von Künstler-Ensemblefotos an den Veranstalter)
  • Erwerb eines breit gefächerten Spektrums an Beschäftigungsmöglichkeiten bzw. Erweiterung der Verdienstmöglichkeiten in einem professionellen Ensemble als freiberuflicher Musiker und als Musiklehrer

Folgende neue Schwerpunkte werden die Ausbildung der Studierenden vertiefen:

  • Selbstmanagement: Workshopreihe zu den Themen Marketing, Homepage, Portfolio, Agenturen
  • Neue Konzertformate (Studierende gestalten mit Lehrenden, auch in Zusammenarbeit mit externen Dozenten, neue, progressive und spartenübergreifende Konzertformate)
  • Repertoireklasse in Seminarform
  • Assistenzmodell

Zusätzlich erfolgen regelmäßige Engagements international tätiger Künstler. Dieses erweiterte Studienangebot vertiefen darüber hinaus Projekte wie die Gestaltung mehrerer externer Konzertreihen, der Ausbau bestehender hausinterner Wettbewerbe sowie Kooperationen mit unseren ausländischen Partnerhochschulen.

Den Hochschulensembles wird durch die bereits bestehenden Konzertreihen ein wirksames Forum geboten, zusätzlich sollen neue Auftrittsformate in Würzburg und der näheren Umgebung erprobt werden.

Prof. Denise Benda

Kammermusik | Fachgruppensprecherin Kammermusik
Pfeil rechts

Prof. Reto Bieri

Kammermusik
Pfeil rechts

Prof. Theodor Nüßlein

Viola | Kammermusik | Projektleitung Kammermusik
Gebäude: Hofstallstraße, Raum: H U 009
Pfeil rechts

Wolfgang Nüßlein

Kammermusik
Pfeil rechts

Prof. Jewgeni Schuk

Kammermusik | Orchesterstudien Violine

Dr. Marion Winter

Koordination Kammermusik | International Office
Gebäude: Hofstallstraße, Raum: H U 035