Musikbezogene Stipendien

Die hier aufgeführten Stiftungen ermöglichen durch ihr großzügiges Mäzenatentum verschiedene Arten der finanziellen Unterstützung Studierender der HfM Würzburg. Soweit die Förderbeträge nicht über einen Wettbewerb vergeben werden, gilt als zwingende Voraussetzung für die Vergabe von Stipendien, dass die Studierenden bedürftig und förderungswürdig sind. Die Bedürftigkeit weisen die Stipendienkandidaten nach, indem sie ihre persönlichen wirtschaftlichen Verhältnisse und die der Eltern im Formular darlegen und diese durch Belege (Kontoauszüge der Eltern, eigener Kontoauszug, Steuererklärung der Eltern) nachweisen. Die Förderungswürdigkeit ist durch ein Gutachten des Hauptfachlehrers zu belegen. Bitte reichen Sie den entsprechenden, vollständig ausgefüllten Antrag zusammen mit den im Antragsbogen genannten Unterlagen bei Frau Göpfert ein.

Bewerbungsfrist ist in jedem Jahr für das Wintersemester der 5. November | für das Sommersemester der 30. April.

Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach-Stiftung

Im Jahr 2002 rief der in Würzburg wirkende Physiker und Mathematiker Prof. Wolfgang Fischer (1926–2003) die Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach-Stiftung ins Leben. Neben seiner naturwissenschaftlichen Lehrtätigkeit galt sein besonderes Interesse der klassischen Musik. Zweck der Stiftung ist die Auszeichnung besonderer künstlerischer Leistungen von Studierenden der Hochschule für Musik. Der jährlich stattfindende Kammermusikwettbewerb um den Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach-Preis erfüllt diese Aufgabe.

Leni Geissler-Stiftung

Leni Geissler (1902–1987) war ab 1917 Klavierstudentin am Königlichen Konservatorium Würzburg und von 1956 bis 1971 Klavierdozentin am Bayerischen Staatskonservatorium für Musik in Würzburg. In Erinnerung an die mit Edwin Fischer und Walter Gieseking befreundete Pianistin wurde im Jahr 1988 die Leni Geissler-Stiftung gegründet, deren Erträge seitdem "zur Förderung und Ausbildung qualifizierter, bedürftiger Studenten zur Verfügung gestellt werden".

Oskar Karl Forster-Stiftung

Den bayerischen Universitäten werden vom Bayer. Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst aus dem Nachlass des Konsuls Oskar Karl Forster jährlich Stipendienmittel zur Verfügung gestellt. Die Oskar Karl Forster-Stiftung vergibt Beihilfen für die Beschaffung von Büchern, Noten und anderen Lehr- und Lernmitteln in Höhe von bis zu 400 €. Als Voraussetzung gilt die BAföG-Berechtigung. Die Beihilfe kann nur einmalig beantragt werden.

Seraphin-Stiftung

Die Seraphin-Stiftung wurde 2018 vom Musiker-Ehepaar Prof. Jörg Joachim Metzger und Margaret Sheila Metzger-Braidech gegründet, um Studierende der Fachgruppen Violoncello und Gesang zu fördern. Im jährlichen Wechsel der Kategorien findet der hochschulinterne Seraphin-Wettbewerb statt.

Stegmann-Stiftung

Die Stegmann-Stiftung erinnert an den Trompetenvirtuosen und früheren Professor des Bayerischen Staatskonservatoriums für Musik in Würzburg, Richard Stegmann (1889–1982). Sie wurde von der Witwe des Trompeters, Frau Hertha Stegmann, im Jahr 1983 ins Leben gerufen. Die Stiftung unterstützt Studierende der Blechbläserklassen der HfM Würzburg über die Auslobung des Stegmann-Wettbewerbes.

Stephan und Hermine Werner-Stiftung

Die Stephan und Hermine Werner-Stiftung wurde 2011 durch Frau Werner ins Leben gerufen. Sie soll der nachhaltigen Unterstützung von Studierenden sowie der Förderung fränkischer Musik dienen. Frau Hermine Werner (1926–2018) und ihr Ehemann, Herr Stephan Werner (1924–2009), Gründer der Sing- und Musikschule Würzburg sowie der Fachakademie für Musik Würzburg, hatten sich entschlossen, ihren gemeinsamen Nachlass in eine Stiftung einzubringen und dadurch einen Anreiz zu geben, dass auch andere Menschen diesem Beispiel folgen. Schon zuvor hatte das Ehepaar Werner unserer Hochschule Noten, Musikliteratur und Instrumente sowie Tonträger zur Verfügung gestellt.

Stiftung Concerto

Die Stiftung Concerto unterstützt seit 2014 unsere Hochschule mit der Finanzierung von mehreren Deutschlandstipendien, der individuellen Förderung von Studierenden und der Auslobung eines Preises für Operngesang.


Studienstiftung des deutschen Volkes

Für hervorragende Studierende der Musik bietet die Studienstiftung des deutschen Volkes eine spezielle Musiker-Förderung an.
Die Vorauswahl erfolgt i.d.R. im Monat Dezember über ein Vorsingen/Vorspielen an der HfM Würzburg.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Studienstiftung des deutschen Volkes.


Stipendienübersicht des deutschen Musikinformationszentrums (MIZ)

Wo bisher unzählige Webseiten abgesurft werden mussten, bündelt das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) nun alle verfügbaren Informationen. Rund 350 Ausschreibungen sowohl zu bundes- und landesweiten als auch wichtigen internationalen Musikwettbewerben, Preisen und Stipendien werden jährlich erfasst und kontinuierlich fortgeschrieben.

Aufgenommen werden Veranstaltungen und Programme sowohl staatlicher als auch gemeinnütziger und privater Einrichtungen. Darüber hinaus sind Förderangebote, die auf ein breiteres Zielgruppenspektrum angelegt sind, über externe Informationsseiten verlinkt.