Event mit Dozent

Prof. András Hamary

"Wollte ich Liebe singen" | Portraitkonzert András Hamary | nur mit individueller Einladung

Mit diesem Konzert verabschieden wir unseren Klavierprofessor András Hamary in den Ruhestand. Der aus Ungarn stammende und mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnete Pianist war seit 1986 bei uns tätig. Acht Jahre lang leitete er das Ensemble für Neue Musik der Hochschule, mit dem er viele Konzertreisen u.a. nach Israel und nach Frankreich unternahm.

Auf dem Programm stehen Werke des ebenfalls als Komponist renommierten Dozenten. Er schrieb nebst Orchester- und Kammermusik eine Oper für München und ein szenisches Oratorium für das Mainfrankentheater.
Freunde und Studenten gestalten das Konzert, darunter die mit bedeutenden Preisen ausgezeichneten Pianisten Markus Bellheim und Alexander Schimpf sowie der berühmte und wegweisende Akkordeonist Hugo Noth.

Präsentiert werden ausschließlich Uraufführungen mit Ausnahme des Werkes „Fleeting Resonances“, dessen Uraufführung in Boston stattfand. Die Europäische Erstaufführung spielen Verena und Sven Witzemann.

Die Moderation übernimmt András Hamary persönlich.

Programm

Werke von András Hamary
Fleeting Resonances
„Jelek / Zeichen“
Tenebrae
Echos
Wollte ich Liebe singen

Mitwirkende

Verena Witzemann | Sven Witzemann
Klavier

Hugo Noth
Akkordeon

Young Yu Ko | Jeonghwan Jeong
Violoncello | Klavier

Markus Bellheim |  Alexander Schimpf
Klavier

András Hamary
Klavier & Moderation

Mi, 21.10.

19:30 Uhr
Eintritt frei | Besuch nur mit Platzreservierung
Termin exportieren