Wettbewerb um den Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach-Preis

hochschulintern

Träger | Veranstalter: Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach Stiftung | HfM Würzburg
Gründungsjahr: 2002
Instrument | Fach: Instrumentalkammermusik in beliebiger Besetzung
Ensemblegröße: Duo und größer, auch Klavier-Duo vierhändig oder zwei Klaviere
Teilnehmerkreis: Studierende der HfM Würzburg
Turnus: jährlich
Preisgeld: Hauptpreis 2.500 €, ggf. Förderpreise
Zudem erhalten die Preisträger die Möglichkeit zu Konzertauftritten sowie zu einer CD-Produktion.
Verpflichtungen: Auftritt im Preisträgerkonzert
Nächster Termin: Sommersemester 2021
(2020 kann der Wettbewerb aufgrund der "Corona"-Maßnahmen nicht stattfinden)
Bewerbungsfrist: -

 

Der Physiker und Mathematiker Prof. Wolfgang Fischer (1926–2003) gehörte zu den Männern der ersten Stunde der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, an der er den Studiengang Informatik als selbständige Fachrichtung für Datenverarbeitung aufgebaut hat. Neben seiner naturwissenschaftlichen Lehrtätigkeit galt sein besonderes Interesse der klassischen Musik. Deshalb rief er im Jahr 2002 die Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach-Stiftung ins Leben. Zweck der Stiftung ist die Auszeichnung besonderer künstlerischer Leistungen von Studierenden der HfM Würzburg.

Das Repertoire ist frei wählbar, Dauer des Vortrags ca. 25-30 Minuten. Alle Ensemblemitglieder müssen zum Zeitpunkt des Wettbewerbs an der HfM Würzburg eingeschrieben sein.
Beurlaubte Studierende sind zugelassen. Studierende, die den 1. Preis schon einmal gewonnen haben, sind von der erneuten Teilnahme ausgeschlossen.

weitere Informationen | Materialien